Neue Bodenrichtwerte für den Landkreis Regensburg veröffentlicht

07. Juni 2022 : Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich des Landkreises Regensburg hat in mehreren Sitzungen im April 2022 die aktuellen Bodenrichtwerte zum Stichtag 01.01.2022 ermittelt und per Beschluss festgestellt.

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich des Landkreises Regensburg hat in mehreren Sitzungen im April 2022 die aktuellen Bodenrichtwerte zum Stichtag 01.01.2022 ermittelt und per Beschluss festgestellt.

Die Bodenrichtwerte basieren auf der Analyse der Kaufpreise des Jahres 2021, die dem Gutachterausschuss als einziger Institution in Form aller notariell beurkundeten Kaufverträge vorliegt. Die Anzahl der jährlichen Kaufverträge im Landkreis betrug im Jahr 2021 rund 2.600 und lag damit deutlich höher als in den Vorjahren, in denen meist zwischen 1.900 und 2.000 Immobilien verkauft worden sind.

Wie die Auswertung der Kaufpreissammlung gezeigt hat, hat sich der Trend der deutlichen Preissteigerungen auch im Betrachtungszeitraum 2021 fortgesetzt. Auf Basis der registrierten Kaufpreise wurden die Bodenrichtwerte erhöht.

Für Wohnbauland entspricht die landkreisweite Steigerung der Richtwerte rund 23 Prozent. Die Bodenrichtwerte für Gewerbeflächen sind zum 01.01.2022 um etwa sieben Prozent gestiegen. Deutlich, wenn auch etwas geringer als zum letzten Stichtag, fällt die Steigerung bei den landwirtschaftlichen Flächen aus. Im Vergleich zu den Richtwerten 2020 ist eine Steigerung von rund 16 Prozent zu verzeichnen. Der Gutachterausschuss im Landkreis Regensburg beschließt für jede Gemarkung des Landkreises einen Richtwert sowohl für Ackerland als auch für Grünland, was im Resultat etwa 800 Einzelwerte darstellt.

Die beschlossenen Bodenrichtwerte werden in den kommenden Wochen den Gemeinden des Landkreises übersandt und einen Monat lang in den Gemeinden öffentlich ausgelegt. Ort und Dauer der Auslegung sind ortsüblich bekannt zu machen. Dabei ist auf das Recht hinzuweisen, dass jedermann Auskünfte über die Bodenrichtwerte verlangen kann. Außerdem können die neuen Bodenrichtwerte erstmals frei im Internet über die Homepage des Landratsamtes Regensburg eingesehen werden. Schriftliche Auskünfte sind gegen Gebühr auch weiterhin möglich.

Preise:

Einzelauskünfte: Erster Bodenrichtwert 3o Euro, jeder weitere 20 Euro

Digitale Bodenrichtwertübersicht für den gesamten Landkreis: Gebühr 200 Euro

Die „Bodenrichtwertkarte“ auf der Homepage des Landkreises Regensburg bietet die Möglichkeit, die schriftlichen Auskünfte auch online zu bestellen. Alle relevanten Informationen und Formulare finden Sie unter www.landkreis-regensburg.de (Rubrik: Bürgerservice - Bauen - Gutachterausschuss - Bodenrichtwerte).

Allgemeine Informationen:

Die Gutachterausschussverordnung (BayGaV) regelt unter anderem die Zusammensetzung des Gremiums „Gutachterausschuss“. Der Vorsitzende und seine beiden Stellvertreter sind Bedienstete des Landratsamtes. Für die Bodenrichtwertsitzungen sind außerdem jeweils eine bedienstete Person der Finanzverwaltung sowie des Bau- und Vermessungswesens (Vermessungsamt) hinzuzuziehen. Daneben besteht der Ausschuss aus weiteren ehrenamtlichen Mitgliedern, in der Regel Sachverständige für Immobilienbewertung. Im Landkreis Regensburg unterscheidet sich die Zusammensetzung der ehrenamtlichen Mitglieder nach den spezifischen Qualifikationen der Gutachter. So finden Sitzungen für Bauflächen und Sitzungen für landwirtschaftlich Flächen getrennt voneinander statt.

Die im Rahmen der Sitzungen abgeleiteten Werte beziehen sich auf jeweils gebildete Richtwertgebiete. Innerhalb dieser Zonen bildet der beschlossene Richtwert in Euro pro m² die Basis für einen Wertansatz der darin gelegenen Grundstücke.

 
Kontakt: Landratsamt Regensburg, Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, Sachgebiet S41, Postfach 12 03 29, 93025 Regensburg (Telefon 0941 4009-673, -163 und -435, E-Mail: gutachterausschuss@lra-regensburg.de).